SÜDAFRIKA baut TOURISMUS VON INNEN

Gregory Dolgos - Sep 20, 2010
0

Die ersten 4 Monaten des Jahres 2010 wurden für hervorragende South African Tourism. Die Lage wurde daraufhin weiter verbessert durch die größte Fußball-Spektakel im Juni und Juli und die Zukunft sieht sehr rosig, wie die Einheimischen lernen, Gastgeber besser zu werden.

 

Südafrika ist einen Boom im Tourismus. Nie hat das Land so populär gewesen, nicht nur unter den ausländischen Besucher, sondern auch unter den Südafrikaner sich. Grosse Sportveranstaltungen wie zB der diesjährigen World Cup und diverse Rugby-Brillen haben Karte gesetzt Südafrika fest auf dem globalen Tourismus. Der Rückgang der politisch und rassisch Turbulenzen hat dazu beigetragen, den Ruf des Landes verbessert und den Erfolg der Fußball-WM hat sich verringert touristischen Angst vor Besuch in Südafrika. Die Zahlen spiegeln diese Fortschritte.

Der Leiter des südafrikanischen Ministeriums für Tourismus, Marthinus van Schalkwijk, hat erklärt, dass die ersten vier Monate des Jahres 2010 ein großer Erfolg für sein Land seien. Ausländische Ankünfte stiegen um mehr als 350.000 im gleichen Zeitraum des Vorjahres. Zwischen Januar und April waren 2,5 Millionen Ankünfte aus anderen Teilen der Welt und dies war vor einem Ball gekickt wurde. Zusammenfassend lässt sich der Fortschritt in Prozent: Incoming-Tourismus nach Südafrika stieg um 16,3%.

Einer der Hauptgründe für den Erfolg ist, dass sich die Südafrikaner haben gelernt, wie Gastgeber besser zu werden. Sie haben rund um ihr eigenes Land reisten mehr gelernt, mehr über sie, und sind nun mit ihrer neu erworbenen Kenntnisse an Ausländer unterzubringen. In den letzten 6 Jahren hat das Ministerium für Tourismus Pflügen riesige Summen in Projekte zur Förderung der Südafrikaner zu reisen und begrüßen Mitreisenden richtet. Das investierte Geld wird nun auch von ausländischen Touristen zurückgegeben.

Verwandte Berichte lesen

Kommentare

Kommentar hinzufügen