Die vielen Gesichter Londons: ein kleiner Führer durch die Stadt

Ashley Nault - Apr 27, 2012
0

Besucher, die in die Hauptstadt Großbritanniens kommen, werden schnell bemerken, wie verliebt die Londoner in Ihre eigene Stadt sind, wenn Sie Samuel Johnson zitieren. Er sagt, dass: "Wenn jemand Londons überdrüssig ist, ist er des Lebens überdrüssig; denn in London hat man alles, was das Leben bieten kann." London hat viel für Touristen zu bieten, wie antike Märkte oder farbenfrohe Straßenfeste. Machen Sie einen Abstecher in das Ritz für einen Nachmittagstee oder gen Abend in eine dunkle Rockbar. Jedes Stadtviertel Londons hat seinen ganz eigenen Charakter, ebenso die in diesem kleinen Führer. Buchen Sie eine Ferienwohnung mit Oh-London, um das Gefühl zu bekommen, was jeder echter Londoner spürt, der in dieser Stadt lebt.

 

Westminster

Jeder Besucher, der zum ersten Mal London erkunden sollte, wird um die atemberaubenden und wichtigsten Sehenswürdigkeiten Londons in der City of Westminster nicht herum kommen. Touristen werden sich sicherlich von dem Eingang des Buckingham Palace ansammeln, es wird ein Gedränge auf der Downing Street geben und viele Leute werden sich im House of Parliament ansammeln, dennoch machen diese Monumente London zur imposanten könglichen Hauptstadt Großbritanniens, die sie ist, weshalb dies in Kauf genommen werden sollte! Besuchen Sie die Sehenswürdigkeiten früh am Morgen oder in der Nebensaison, um die langen Warteschlangen zu umgehen und den Menschenmassen zu entkommen und sich ggf. eine Pause vom Sightseeing an der Themse zu gönnen.

 

Soho & Chinatown

Nachdem Sie einmal die Pracht des politischen Herzens Londons gesehen haben, sollten Sie die spaßige Seite der Stadt in den benachbarten Stadtteilen Soho und Chinatown erleben. Diese Gegend ist voll von urigen Bars, Läden und Restaurants. Soho ist ebenso für seine Gay-Szene bekannt, während Chinatown ein Mekka für Liebhaber der orientalen Küche ist. Besuchen Sie die Stadteile in der Nacht, damit Sie eine Idee vom Nachtleben Londons bekommen, wie den berühmten Piccadilly Circus oder die wunderschön beleuchtete Eros Statue.

 

Chelsea

Das Royal Borough of Kensington & Chelsea, hat sich als Londons teuerste und eklusivste Gegend etabliert. Daher ist es nicht verwunderlich, dass es viele elegante Stadthäuser und grüne Alleen gibt. Daher ist dieser Stadtteil perfekt für einen Spaziergang an einem sonnigen Wochenende geeignet. Falls der Regen doch einmal streiken sollte, haben Sie die perfekte Ausrede, um in einen der wundervollen antiken Läden, gehoben Restaurants oder traditionellen Teeläden vorbei zu schauen.

 

Camden Town

Wenn Ihr persönlicher Stil eher Tattoos und Piercings statt Anzug und Kravatte ist, dann nehmen Sie die berühmte Londoner U-Bahn “Tube” in die andere Richtung der Stadt. Die „Nothern Line“ bringt Sie nach Camden Town, deren Hauptstraße eine „Explosion“ alternativer Kutlur ist. Bummeln Sie durch die Straßen, um die Gebäude dekoriert mit Toteköpfen und fauchenden Drachen zu bestaunen. Lassen Sie sich von den vielen kulturell unterschiedlichen Restaurants und Imbissständen am Kanal entlang verführen und tauchen Sie in die vielen Vintage Läden ein.

 

Brick Lane

Heutzutage ist Großbritannien ein kultureller Schmezltigel, was die nationale Lieblingsspeise der Britten erklärt, die südasiatische Kreation, Curry. Wo kann man dies besser erfahren, als in einer Gegend, die reich an einem großen kulturellen Erbe ist?

Die Brick Lane, in dem Stadtteil East End, ist die Heimat von unzähligen indischen und bengalischen Restaurants, sowie einer wachsenden Avantgarde-Kunst und Mode Szene. Man kann ebenfalls viele bekannte Graffitis des berühmten Londoners Banksy bewundern.

Kommentare

Kommentar hinzufügen