Tourismus in Kenia - besser als in 2007

Theodore Slate - Aug 30, 2010
0

Ostafrika erholt sich aus der Krise und ist auf dem Vormarsch vor allem in der Tourismus Branche. Neben dem Gartenbau und Teeexport ist der Tourismus Kenias zweitgrößte Einnahmequelle.

 

Die ganze Welt erholt sich aus der Krise 2009. Kenia hat seit 2009 einen großen Fortschritt in Tourismus gemacht. Die Ostafrikaner verdienen zur Zeit mehr Geld aus dem Tourismus als in 2007. 2010 ist für Kenia ein Rekordjahr. 483000 Touristen haben bisher Kenia besucht. Wenn der Trend so bleibt, wie er jetzt ist, wird der Kenia Tourismus im Jahr 2010 Rekorde brechen. Gewalt nach den Wahlen in 2009 verursachte, dass die Krise noch schlimmer war als man erwartet habe. Solche Unruhen gehören aber jetzt der Geschichte.

Kenia ist berühmt für seine Safari und Strände. "Wenn es der Nation gelingt die Sicherheit zu erhalten, werden bestimmt noch mehrere Touristen nach Kenia kommen." sagt Herr Ndgewa, Kenianische Minister für Tourismus. Die ruhige Situation ist eine der wichtigsten Ursachen für den Fortschritt in 2010.

Die Tourismus Experte sagen, dass sich der Kenianische Tourismus trotzdem verbessern muss. Es gibt eine große Konkurenz sowohl in der Safari Industrie, als auch in den Stränden. Vor allem die Strände in Nordafrika werden als sehr große Konkurenz gesehen. Viele Europäische Touristen machen Ihr Urlaub gerade dort. Das Kenianische Ministerium ist der Meinung dass man mit Glück, Geduld und Glaube der Kenianische Tourismus konkurrenzfähig machen kann.

Kommentare

Kommentar hinzufügen